KKR THEATER AG

"Die tolle Katrin" an der Kaplan-Kellermann-Realschule

Zeitungsbericht

EUSKIRCHEN Jüngst fand ein zweistündiger Theaterabend in der Aula der Kaplan-Kellermann-Realschule statt. Zum Schuljahresende präsentierte die Theater AG die Komödie „Die tolle Katrin“ von Erika Sackersdorff nach Motiven aus „Der Widerspenstigen Zähmung“ von William Shakespeare.
Die Komödie erzählt von der äußerst temperamentvollen Katrin, die gerne ihre jüngere Schwester Bianca schikaniert, den Vatern und die Dienstboten in den Wahnsinn treibt und nichts von Männern und Heiraten wissen will. Nur ein Freund der Familie, Rochus d´Esperato, stellt sich der großen Aufgabe, die Widerspenstige zu heiraten und zu zähmen. Seine „Heilkur“ ist nichts für schwache Nerven…Schlaf- und Nahrungsentzug inklusive! Für das Publikum war es ein Genuss, dem Schlagabtausch des jungen Ehepaares zu folgen. Natürlich endet die Geschichte glücklich.
Einstudiert und gestaltet wurde die Komödie von 20 Schülern aus den Jahrgangsstufen 9 und 10 unter der Spielleitung von Lucrezia Ballacchino. „Wir sind total zufrieden“, freuen sich die Mitglieder der Theater AG nach der erfolgreichen Aufführung. Ein langes Schuljahr mit intensiven Proben liegt hinter ihnen. Nicht zuletzt ist der gelungene Theaterabend auch Martina Merzbach zu verdanken. Sie gestaltete das aufwendige Bühnenbild in ihrer AG „Kulissenbau“ und während eines Projekttages mit Schülern der Klasse 10.

Aufführung des Theaterstücks "Die tolle Katrin" von Erika Sackersdorff

Schülerbericht

Am Dienstag, dem 18.6.2013, führten wir in unserer Aula das Theaterstück „Die tolle Katrin“ von Erika Sackersdorff nach Motiven aus „Der Widerspenstigen Zähmung“ von William Shakespeare auf.
Nach monatelangen und oftmals holprigen Proben schafften wir es, das Theaterstück pünktlich und fast fehlerfrei zu präsentieren. Die Herausforderung lag darin, die teils sehr langen Dialoge auswendig zu lernen, mit Emotionen zu füllen und dem Publikum nahe zu bringen. Daher danken wir insbesondere unseren Hauptdarstellerinnen und Hauptdarstellern für ihre großartige Leistung. Zudem möchten wir Frau Merzbach danken. Sie gestaltete in ihrer AG „Kulissenbau“ mit viel Mühe das aufwendige Bühnenbild und organisierte die Requisiten. Schließlich danken wir unserer Spielleiterin Frau Ballacchino. Trotz einiger Hindernisse und Patzer, die ihr in manchen Momenten Herzrasen verursachten, betreute und „zähmte“ sie uns mit ihrer Geduld.
Stolz können wir sagen: Insgesamt war es eine tolle Erfahrung für alle Teilnehmer der AG und ein gelungener Theaterabend.
Darja Janzen, Ellen Fellbach, Izabela Preuße, Nathalie Preiser (Kl.10b)