Schuljahr 2016/2017

+++Aktuelle Mitteilungen+++

Schulstandort
Die KKR verfügt in den nächsten Jahren über zwei Standorte, wie bisher an der Kölner Straße und an der Stettiner Straße. An der Stettiner Straße werden die neuen Fünftklässler zusammen mit den Sechst- und Siebtklässlern unterrichtet. Im Laufe der Jahre werden dann dort immer mehr Klassen vorhanden sein, während der Anteil Schüler an der Kölner Straße sich verringert. Großzügige Klassenräume, große Fensteranlagen, viel Bewegungsfläche als Hof und ein fast ebenerdiges Raumangebot kennzeichnen den neuen Standort Stettiner Straße. Hier finden sie ein paar Eindrücke.
Informationen zum kommenden Schuljahr 2017/2018 finden Sie in unserem Flyer oder im Schulangebot der Stadt Euskirchen...


KKR Nachrichten

Der Zirkus war da!

an der Stettiner Strasse

Zirkus 2016
Wieder mal Zirkus in der KKR Kurz nach Beginn des Schuljahres erwartete die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe der Kaplan-Kellermann-Realschule eine Schulwochen mit ganz anderen Inhalten. Nicht Mathe, Deutsch oder Englisch waren Inhalt des Vormittags, sondern Jonglage, Akrobatik und Clownerei. Die Schule hatte Besuch vom Zirkus ZappZarap, der das Know-how und das Material für eine prall gefüllte Woche mitbrachte. Im Vorfeld wurden Lehrerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 auf ihre Aufgabe, die jungen Schülerinnen und Schüler verschiedene Elemente des Zirkuslebens zu vermitteln, vorbereitet. Sonntags bereits begann das Abenteuer mit dem Zeltaufbau. Dazu hatten sich zahlreiche Eltern und Schüler eingefunden, so dass das Zelt bereits nach knapp vier Stunden stand. Am nächsten Morgen erhielten dann die Nachwuchsakrobaten die Gelegenheit, sich zu den verschiedenen Workshops zuzuordnen. Dann begannen die Trainingseinheiten, die bis zum Donnerstag andauerten. Die dabei erlernten Darbietungen und Kunststücke konnten dann freitags vormittags in der Generalprobe ein letztes Mal vor kleiner Kulisse getestet werden. Nachmittags wurde es dann ernst. Vor gut gefüllten Rängen traten die Kinder mit großer Motivation und noch groeßerer Begeisterung auf und präsentierten ein buntes und abwechslungsreiches Programm. Trapez, Hochseil, Akrobatik, BMX-Kunststücke, Jonglage und viel mehr sorgten schließlich für entsprechenden tosenden Applaus des Publikums. Damit die Woche sich auch richtig lohnte, wurde auch am Samstagvormittag eine Vorstellung gegeben, zu der noch mehr Zuschauer kamen. Auch hier war von Lampenfieber kaum etwas zu spüren, so dass nach dem Ende alle zufrieden auf eine rundum gelungene Woche zurückblicken konnten. Den Abschluss der Zirkuszeit bildete schließlich der Abbau des Zeltes, was auch in Rekordzeit vonstatten ging. Dann hieß es Abschied nehmen von den Zirkuspädagoginnen Vanessa, Julia und Lisa, die die ganze Woche mit Rat und Tat den Kindern und Lehrerinnen zur Verfügung standen. Schauen Sie sich die ersten Eindrücke an...